Philippinen: 30.000 Euro Soforthilfe für Vulkanopfer

Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW), die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) und die Vereinte Evangelische Mission (VEM) haben eine Soforthilfe von insgesamt 30.000 Euro für die Opfer des Vulkanausbruchs auf den Philippinen bereitgestellt.

Jörg Grigull: „Ich bereue es nicht und würde es wieder so machen.“

Sie sind Tag für Tag in den Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg unterwegs, arbeiten im Kreiskirchenamt, dem Friedhofsverband, im Diakonischen Werk oder ehrenamtlich neben ihrem Beruf in den Kirchengemeinden. Und hinter jedem dieser Menschen steckt eine Geschichte, die ihn irgendwann zum Dienst in der Evangelischen Kirche führte, die jedoch kaum jemand kennt.

Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück vor entscheidenden Veränderungen

In der evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück stehen bald entscheidende Veränderungen an. Wie die Gemeinde am Sonntag bei einer Gemeindeversammlung in der Kreuzkirche ‚Am Mathagen‘ erfuhr, finden Gottesdienste im Zuge der voranschreitenden Zentralisierung ab 8. April nur noch in der Erlöserkirche statt. Ausnahmen sind lediglich zu besonderen Gottesdiensten angedacht.

„Ein besonderer Tag“

Die Zeit der vorläufigen Verpflichtung hat für Michael Siol ein Ende: Im Abendgottesdienst in der Lüdenscheider Johanneskirche wurde der Schalksmühler von Superintendent Klaus Majoress feierlich als Pfarrer ordiniert. Begleitet wurde die Ordination von Segenswünschen von seiner Familie und Pfarrerkollegen.

„So viel du brauchst“ – der Fastenkalender bei WhatsApp

„Soviel du brauchst …“: Unter diesem Motto rückt die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) auch 2018 wieder Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt der Fastenzeit. In diesem Jahr wird die Aktion erstmals von einem WhatsApp ‚Fastenkalender‘ begleitet, für den sich jeder kostenlos registrieren kann.

Mit Musik gegen Armut, Gewalt und Alltagstristesse

Abgewrackte Autos stehen am Straßenrand. Herrenlose Hunde streunen über den Asphalt. Das ist Alltag in der Millionenmetropole Buenos Aires. Und doch dringen auch sanfte Violinenklänge durch die halboffenen Fenster des Tageszentrums ASE. Ein Lichtblick in der Alltagstristesse. Denn hier erhalten Jugendliche aus dem Armenviertel die Chance, ein Instrument zu lernen und gemeinsam mit anderen zu musizieren.

Abenkirche mit Kabarett

Die Ev. Kirchengemeinde Werdohl geht 2018 weiter auch andere Wege in der Gottesdienstgestaltung. Die Abendkirche nimmt sich die Freiheit einfach anders zu sein. Anders in der Musik, in der Raumgestaltung, in der Art und Weise Lebensthemen mit dem christlichen Glauben zu verbinden und Menschen dort abzuholen, wo sie stehen.

Eine traditionell sehr große Hilfe

Die psychologische Beratungsstelle des Diakonischen Werkes in Lüdenscheid ist unverzichtbar, um Menschen in psychologischen Notlagen und Krisen zu helfen: Darüber sind sich Mitarbeiter, Träger und Förderer einig. Seit fast 20 Jahren leistet der Verein der „Freunde und Förderer der Psychologischen Beratungsstelle Lessingstraße“ einen wichtigen Beitrag, um die Arbeit der Beratungsstelle sicherzustellen.

'Offener Gesprächskreis' stellt Jahresprogramm vor

Bibelverständnis, Seelsorge und Reise zu den Polarlichtern: Ein abwechslungsreiches Programm mit unterschiedlichsten Themen aus Kirche, Glauben und Gesellschaft erwartet Besucher des Offenen Gesprächskreises der Evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück in diesem Jahr.

Die langen und guten ökumenischen Beziehungen stärken

Für Präses Annette Kurschus ist es eigentlich etwas Selbstverständliches: „Christinnen und Christen verschiedener Traditionen und Konfessionen versammeln sich zum Abendgebet und zum Hören auf Gottes Wort.“ Eigentlich. Denn noch ist es etwas Besonderes, nicht ganz Alltägliches: Ein katholischer Erzbischof auf der Kanzel einer evangelischen Kirche.

Gemeinsamer Lobpreis-Abend

Zahlreiche Gläubige aus Schalksmühle und Dahlerbrück trafen sich zu einem Lobpreis-Abend in der Freien evangelischen Gemeinde (FeG). Anknüpfungspunkt für Lieder und Gebet war die Verkündigung durch Pfarrer Torsten Beckmann von der evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück, der unter dem Motto „Paulus – Das Ziel im Auge behalten“ über einen Text aus dem Philipper-Brief sprach

Viel mehr als ein Freizeitprospekt

Traditionell hat das Kinder- und Jugendreferat des Ev. Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg zu Beginn des neuen Jahres seinen aktuellen Prospekt für „Freizeiten + Seminare 2018“ herausgegeben. Doch der 64-seitige Prospekt hat viel mehr zu bieten als ‚nur‘ Reisen für Kinder und Jugendliche zum Beispiel nach Dänemark, Osterreich, Norwegen, Frankreich oder Schottland

Gemeindearbeit in knapp 7000 km Entfernung

Jermina Drescher nutzt nach dem Abschluss ihres Fachabiturs in den Fächern Soziales und Gesundheit die Zeit und Möglichkeiten. Bevor sie sich endgültig für ein Fachhochschulstudium der Sozialarbeit entscheidet, nutzt sie ein Jahr lang die Chance, sich im Ausland auf verschiedenen, für sie interessanten Gebieten zu orientieren

Engagement lohnt sich!

Sollen sich Kirchen im Klimaschutz engagieren? Ist das nicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein? Nach politikwissenschaftlichen Studien können Aktive im kirchlichen Klimaschutz sich freuen: In der internationalen Klimapolitik gewinnen religiöse Gruppen und Organisationen zunehmend an Einfluss

„Jauchzt dem Herr der Welt“

Mit dem Chorsatz: „Jauchzt dem Herr der Welt“ begannen gemeinsam mit der Orgel die Kirchenchöre der evangelischen Kirchengemeinde und St. Josef den ökumenischen Gottesdienst zur Einheit der Christen 2018 in der Ev. Erlöserkirche.

Größtes Kreiskirchenamt in Westfalen nimmt die Arbeit auf

In einem festlichen Gottesdienst ist die neue Verwaltungsleitung sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des neuen Evangelischen Kreiskirchenamtes Sauerland-Hellweg in ihr neues Amt eingeführt worden. Ihnen allen wurde der Segen Gottes für ihre Arbeit zugesprochen. Der Gottesdienst in der Obersten Stadtkirche in Iserlohn wurde von den vier Superintendenten der beteiligten Evangelischen Kirchenkreise Arnsberg, Iserlohn, Lüdenscheid-Plettenberg und Soest gehalten.

„Für Ihr Glück gibt es den Segen!“

Für viele Menschen ist ihre Hochzeit der ‚schönsten Tag im Leben‘. Alles wird hierfür im Vorfeld überlegt, geplant und vorbereitet, damit der Tag möglichst perfekt werden soll. Um sich über alle Möglichkeiten für diesen besonderen Tag aus erster Hand zu informieren, besuchen immer mehr zukünftigen Paare vorab Hochzeitsmessen.

„Dieses Engagement bedarf vor allem großer Menschenliebe“

Sie sind immer dann da, um anderen beizustehen, wenn etwas Schlimmes passiert ist: Die Männer und Frauen, die sich – heute zum großen Teil ehrenamtlich – in der Notfallseelsorge (NFS) engagieren. „Dieses Engagement bedarf vor allem großer Menschenliebe. Man muss bereit sein, jedem Menschen zu helfen, ohne Vorbehalte, auch dem größten Stinkstiefel von Plettenberg“, sagt Plettenbergs Bürgermeister Ulrich Schulte.

„...Mir wird nichts mangeln.“

Am kommenden Sonntag (28. Januar) stimmen sich viele Gemeinden in der Evangelischen Kirche von Westfalen auf den Kirchentag 2019 in Dortmund ein. In der St. Reinoldikirche in Dortmund predigt Präses Annette Kurschus.

Warme Suppe, Seelsorge und Sozialberatung

An aufgestellten Tischen im Kircheninnenraum ist Platz für 150 Leute: Die erste Vesperkirche in Nordrhein-Westfalen ist am Sonntag in der evangelischen Martin-Luther-Kirche in Gütersloh eröffnet worden. Bis zum 4. Februar können sich dort Menschen aus Stadt und Region beim gemeinsamen Mittagessen begegnen.

‚Orte für die Seele – Wo wir Gott begegnen und Kraft schöpfen‘

‚Orte für die Seele – Wo wir Gott begegnen und Kraft schöpfen‘- so lautet der Titel des im Benno-Verlag erschienenen Buches, in dem rund 60 bekannte Persönlichkeiten und bekennende Christen ihren besonderen Begegnungsort mit Gott vorstellen. Die Orte, an denen sie zu Stille und Gebet finden, sind dabei so unterschiedlich wie die Autoren, die von ihnen erzählen.

Modern und innovativ

Die westfälische Präses Annette Kurschus, die zugleich stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende ist, besuchte am vergangenen Mittwoch mit polnischen Gästen Bethel in Bielefeld.

"Beistand für Bedrängte"

Der ehemalige Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, hält das Kirchenasyl für Flüchtlinge in Härtefällen für berechtigt.

Kanzeltausch zum Start der Allianz-Gebetswoche

Zum Start der Allianz-Gebetswoche tauschten Pfarrerin Doris Korte, Pastor Fred Ritzhaupt und Pfarrer Torsten Beckmann am Sonntag die Kanzeln. übernahm Doris Korte von der Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld die Verkündigung.

Schöpfung bewahren – Neues wagen – Leben ändern

Es müssen nicht immer Sekt und Schokolade, Bier und Bratwurst sein, auf die in der Fastenzeit verzichtet wird. Zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag stehen Alkohol, Süßes und Fleisch zwar ganz oben auf der Liste der Dinge, um die fast sieben Wochen lang ein großer Bogen gemacht wird… aber wie wär’s denn mal mit »Klimafasten«?

Lüdenscheider Pfarrerinnen schreiben für 'Lesebuch zur Jahreslosung 2018'

Dr. Christoph Morgner, langjähriger Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Mitglied des Hauptvorstandes der Deutschen Evangelischen Allianz und der Synode der EKD (Evangelischen Kirche in Deutschland), ist auch Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher. Mit dem Titel „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“ hat er jetzt ein ‚Lesebuch zur Jahreslosung 2018‘ herausgebracht.

Allianzgebetswoche 2018 im Rahmedetal

Wie in vielen anderen Kirchengemeinden des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg auch, lädt die Evangelische Allianz im Rahmedetal vom 14. bis zum 21. Januar zur Allianzgebetswoche 2018 ein, die in diesem Jahr unter der Gesamtüberschrift „Als Pilger und Fremde unterwegs“ steht. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Sonntag, 14. Januar mit Gottesdiensten, die mit einem Kanzeltausch verbunden sind

Musik Alter Meister

Virtuos, stilvoll und auf höchstem Niveau unterhaltend geleiteten die Sopranistin Elisa Rabanus und das Trio 1790 – bestehend aus Annette Wehnert (Violine), Imola Gombos (Violoncello) und Harald Hoeren (Fortepiano) - ihre Zuhörer am Sonntag beim „Konzert Alter Meister“ ins neue Jahr.

Kein Ende der Gewalt im Kongo

Die Solidargemeinschaft der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) und ihre Mitgliedskirchen in NRW helfen ihrer krisengeschüttelten Partnerkirche im Kongo mit 32.000 Euro.

Jahreshauptversammlung der „Frauen in der Gemeinde“

Trotz des schlechten Wetters nahmen zahlreiche Mitglieder an der Jahreshauptversammlung 2018 der „Frauen in der Gemeinde“ im Gemeindezentrum der Christuskirche teil. Alle wurden herzlich von der Vorsitzenden der Gruppe, Brunhilde Mehr, und von Pfarrerin Bärbel Wilde begrüßt.

„Wir dienen Gott mit unseren Gaben“

Der überregionale CVJM-Kreis „Unter uns“ konnte sich diesmal über den Vortrag eines internationalen Gastes freuen. Edgar Düe sprach er über die Arbeit der Organisation OMF International (Überseeische Missionsgemeinschaft), für die er an deren internationalem Verwaltungssitz in Singapur tätig ist.

Ökumenischer Gebetsspaziergang

Symbolisch mit Fackeln trugen Gläubige aus der evangelischen, katholischen und Freien evangelischen Gemeinde (FeG) am Neujahrstag beim ökumenischen Gebetsspaziergang in Halver Licht in die Stadt.

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle lebendigen Wassers umsonst.“

Klaus Majoress, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg, blickt in seiner Andacht auf die Jahreslosung für 2018: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle lebendigen Wassers umsonst.“

Hilfe für Tropensturm-Opfer auf den Philippinen

Nach dem verheerenden Tropensturm auf den Philippinen läuft die Soforthilfe für die Opfer an: Die Evangelische Kirche von Westfalen stellt ihrer philippinischen Partnerkirche United Church of Christ in the Philippines (UCCP) 10.000 Euro zur Verfügung. Weitere Hilfe ist in Vorbereitung.

"Hat Hilfsbereitschaft eine Grenze? "

Klaus Majoress, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg, richtet seinen Blick bei der Andacht zum Weihnachtsfest 2017 auf ein weiterhin aktuelles Thema

Heiligabend: Fernsehgottesdienst aus Bethel mit Präses Annette Kurschus

Einen weihnachtlichen Gottesdienst zum 4. Advent strahlt das Zweite Deutsche Fernsehen am kommenden Sonntag (Heiligabend) aus. Die Sendung aus der Zionskirche Bielefeld-Bethel beginnt um 9.30 Uhr. Präses Annette Kurschus, leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen, predigt über das Lied „Ich steh an deiner Krippen hier“ von Paul Gerhardt.

Evangelische Kirchen lehnen Ausweitung der Ladenöffnungszeiten ab

„Wir lehnen die Ausweitung der Ladenöffnungszeiten an Sonnabenden und Sonntagen ab“, sagt Dr. Thomas Weckelmann, Beauftragter der evangelischen Kirchen bei Landtag und Landesregierung in Nordrhein-Westfalen.

Historischer Weihnachtsmarkt rund um die Erlöserkirche

„Man kann nur hoffen, dass dieser Weihnachtsmarkt Regelmäßigkeit gewinnt!“ Vom Ambiente, Angebot und Rahmenprogramm des ersten Historischen Weihnachtsmarkts in der Altstadt zeigten sich Lüdenscheider und auswärtige Gäste, die am Samstag bei Schnee und klirrender Kälte durch die kleine Budenstadt rund um die Erlöserkirche bummelten, sichtlich angetan.

Eine sonderbare Nacht

In großer Besetzung studieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Kreuzkirchengemeinde derzeit das Weihnachtsmusical „Eine sonderbare Nacht“ für Aufführungen im Karl-Reeber-Seniorenzentrum und im Familiengottesdienst an Heiligabend ein.

Gute Berufsaussichten für Pfarrerinnen und Pfarrer

Die Evangelische Kirche von Westfalen bietet allen Interessierten am 11./12. Januar 2018 in Haus Villigst/Schwerte eine Informationstagung zum Pfarrberuf an.

Vom Nikolaus bis zum Landrat - Kerzenandachten am Wichernkranz

Zum zehnten Mal wurde vor der Ev. Erlöserkirche Attendorn der 4 Meter große Riesen-Wichernkranz aufgestellt, mit dem die Kirchengemeinde seit der Kampagne der Ev. Kirchen von Westfalen „Lasst uns nicht hängen“(2008) auf das Problem wachsender Kinderarmut aufmerksam macht.

Hörst du nicht die Glocken?

„Hörst du nicht die Glocken?“ Mit dieser Frage aus einem bekannten Lied macht die Evangelische Kirche von Westfalen auf die Bedeutung des Glockenläutens aufmerksam. Die Glocke als klingendes Kulturerbe soll stärker in das öffentliche Bewusstsein kommen.

2FLÜGEL begeistern mit „Weltjahresbestzeit“

Zum zweiten Mal in diesem Jahr war das Duo 2FLÜGEL der Einladung vom Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Ev. Kirche von Westfalen (MÖWe) und dem Haus Nordhelle gefolgt und begeisterte am Donnerstagabend mit dem Programm „Weltjahresbestzeit“ die Besucher.

19. Adventswaffelfest der Johanneskirchengemeinde

Viele große und kleine Leute hatten sich am Sonntag trotz der anhaltenden Schneefälle zu dem Adventswaffelfest eingefunden, das die Johanneskirchengemeinde bereits zum 19. Mal feierte.

„Weltjahresbestzeit“ – das weihnachtliche Bühnenprogramm von 2FLÜGEL

Nach dem ausverkauften Programm KOPFKINO im Frühjahr kommt das bekannte Duo 2FLÜGEL Mitte Dezember zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Haus Nordhelle und beschert adventlich-weihnachtliche Musik, traditionell und modern, Lieder von Lichtern und Engeln, Geschichten aus Südafrika, Bethlehem und der Villa Kunterbunt. Die alle zeigen, wie die Liebe ihr Bestes gibt zur Einstimmung auf Weihnachten!

Einführung von Birgit Bethke in ihren Dienst als Gemeinde- und Jugendreferentin

Am vergangenen Sonntag wurde Birgit Bethke in der fast bis auf den letzten Platz besetzten Kirche an der Versestraße offiziell in ihren Dienst als Gemeinde- und Jugendreferentin der evangelischen Kirchengemeinde Brüninghausen eingeführt, den sie bereits am 1. November aufgenommen hat.

'Christmas Culture Stage' mit Benefizkonzert für die DW-Flüchtlingshilfe

Die ‚Christmas Culture Stages‘ des Lüdenscheider Zeppelin-Gymnasiums sind Benefizveranstaltungen, bei denen Spenden für verschiedene Projekte des Evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg zusammengetragen werden.

Lebendiger Adventskalender der Versöhnungskirchengemeinde

Der lebendige Adventskalender der Versöhnungskirchengemeinde wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vor der Begegnungsstätte ‚Der kleine Prinz‘ aufgeschlagen. Über 30 Leute aus dem gesamten Bereich der Gemeinde waren gekommen, um sich vor dem adventlich geschmückten Fenster durch Adventslieder und besinnliche Gedanken auf Weihnachten einstimmen zu lassen

2018 erster Orgeltag Westfalen – Kulturerbe der Menschheit

Nun gehören sie zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit: Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland. Mit über 50.000 Orgeln ist dieses Instrument hierzulande in einzigartiger Dichte und Vielfalt anzutreffen – das war am 7. Dezember entscheidend für die Aufnahme in die UNESCO-Liste.

Kirchliche Gruppen beim 27. Lüdenscheider ‚Weihnachtsmarkt der guten Taten‘

Am 27. Lüdenscheider ‚Weihnachtsmarkt der guten Taten‘, der am Vorabend zum 1. Advent rund um die Erlöserkirche ausgerichtet wurde, haben sich 25 Initiativen beteiligt – darunter verschiedene kirchliche Gruppen.

Migration – Flüchtlingsgeschichten in der Bibel

Als ein Kernthema der biblischen Botschaft stellte Superintendent Klaus Majoress am Dienstag beim offenen Gesprächskreis der evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück das Thema „Flucht und Migration“ vor.

„lebensfroh. Kirche im Laden“ wiedereröffnet

„Endlich ist die Durst- und Hungerstrecke im „lebensfroh. Kirche im Laden“ vorüber“ freuten sich die beiden Damen, als sie hörten, dass ab dem kommenden Donnerstag (7.12.) das beliebte Waffelcafé im Sozialzentrum der evangelischen Kirchengemeinde an der Danziger Straße wieder eröffnet wird. Pfarrer Dr. Christof Grote war es gelungen, ein Team von elf Damen zu finden, die sich abwechselnd in kleinen Gruppen diesem „Geschäft“ widmen wollen.

„Haus Nordhelle ist ein magischer Ort!“

Es war Christian Graf anzumerken, dass ihm der Abschied von Haus Nordhelle nicht leicht fiel. Der Geschäftsführer, der seit 2013 im evangelischen Tageszentrum tätig ist, wird ab Januar 2018 neue Aufgaben in Villigst übernehmen und wurde deswegen von engen Wegbegleitern nun in seiner bisherigen Tätigkeit offiziell verabschiedet.

Geheime Bastelaktion

Aus farbigem Papier bastelte der Frauenabendkreis der Frauenhilfe der evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück am Dienstag bei seinem Monatstreffen weihnachtliche Deko für die Adventsfeier der Frauenhilfe.

Jokertag im Jugendheim Mathildenstraße

23 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 12 Jahren waren am Samstag „auf der Suche nach dem brennenden Dornbusch“. Unter dieser Überschrift stand der Jokertag des CVJM Lüdenscheid-West, den Jugendreferent Cameron Conrad zusammen mit einem Mitarbeiterteam leitete.

„Am Heiligabend bleibt mein Weihnachtsbaum dunkel“

Peter Osterkamp hilft seit 32 Jahren Obdachlosen und armen Menschen am Heiligabend / Sabine Langenbach unterstützt diesjährige Aktion mit Benefizkonzert

Wasser für alle in Zeiten des Klimawandels

Unter dem Motto „Wasser für alle!“ stellt sich die neue Aktion von Brot für die Welt dem Thema. Dazu sollen im nächsten Jahr verstärkt Maßnahmen gefördert werden, um Menschen zu unterstützen, damit sie in Dürrezeiten überleben können. Die 59. Hilfsaktion wird für Westfalen zentral am 1. Advent (3. Dezember) gestartet.

WhatsApp-Adventskalender der Evangelischen Kirche von Westfalen

Auch in diesem Jahr gibt es ihn wieder – den Adventskalender der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Und zwar – wie schon im vergangenen Jahr – per WhatsApp. Vom 1. Advent bis 24. Dezember verschickt die westfälische Landeskirche per WhatsApp täglich eine Nachricht mit einem adventlichen Gruß.

Wieder mehr Päckchen für „Weihnachten im Schuhkarton“

Das Ergebnis der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ war laut Bärbel Rehm in diesem Jahr wieder besser als in 2016. Während die frühere Küsterin der Markuskirche, die auch diesmal wieder die Sammelstelle in Lüdenscheid leitete, im vergangenen Jahr nur 287 Päckchen entgegennehmen konnte, konnte sie diesmal zusammen mit Sabine Kaiser und Astrid Stanko 362 Schuhkartons packen, hübsch bekleben und versenden.

Alanna Kockskemper ist die neue Jugendreferentin der Versöhnungs-Kirchengemeinde

Alanna Kockskemper (Jahrgang 1993) ist mit einer halben Stelle als neue Jugendreferentin in der Versöhnungs-Kirchengemeinde in Lüdenscheid beschäftigt. Die zweite 50%-Stelle hat Sina Schultz inne, die zudem seit einigen Monaten mit einer weiteren 50%-Stelle in der Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Brügge-Lösenbach tätig ist.

„Nacht der Lichter“ in Attendorn

Bis auf den letzten Platz war am Abend des Buß- und Bettages das Kirchenschiff der Erlöserkirche besetzt, als das Ensemble „Gloria music“ mit Klavier und Flöten das ökumenische Abendgebet mit dem Lied: „Bleibet hier“ eröffnete. Die „Nacht der Lichter“ machte ihrem Namen alle Ehre; denn die Kirche war festlich in Kerzenschein gehüllt.

Vokalensemble „Twende“ beeindrucken mit „Musik für die Seele“

Die Heedfelder Kirche war am Sonntagnachmittag vollbesetzt – so viele Menschen hatten sich eingefunden um den Auftritt des Ensembles „Twende“ mitzuerleben. Gemeindepfarrerin Doris Korte hieße alle Gäste und vor allem die Plettenberger Gruppe herzlich willkommen, die im Rahmen der Reihe der „Kleinen Musik“ das Programm „Musik für die Seele“ präsentierte.

Vom Barock bis zum Musical

Mit Mozart’scher Leichtigkeit, Bach zwischen Strenge und Empfindsamkeit sowie dem unvergänglichen, bezwingenden Charme der „My Fair Lady“ spielte sich das Märkische Jugendsinfonieorchester (MJO) am Sonntag in der Erlöserkirche in die Gunst des Publikums. Unter Leitung von Thomas Grote glänzten die jungen Musiker, die zuletzt 2008 in Schalksmühle zu Gast gewesen waren, mit einem stilistisch abwechslungsreichen, anspruchsvollen Programm.

Bestattungskultur im Wandel

„Im Sauerland sind noch 80 Prozent aller Bestattungen kirchlich. Ich gehe jedoch davon aus, dass das weniger wird.“ Einen Wandel der Bestattungskultur machte Pfarrer Dirk Vetter, der im Kirchenkreis vielfältige Aufgaben wahrnimmt, am Dienstag beim offenen Gesprächskreis der evangelischen Kirchengemeinde Schalksmühle-Dahlerbrück innerhalb der Gesellschaft aus.

“Begegnungen zum Staunen im Advent”

Lesung von nachdenklichen und humorvollen Geschichten, locker Stories aus dem Leben sowie stressfreie, ermutigende, besinnliche und jazzige Momente mit Sabine Langenbach

„Gefährdet die Digitalisierung unsere Sicherheit?“

Nein, Entwarnung wollte und konnte der Experte nicht geben. Und er veranschaulichte die Bedrohungslage mit einer Live-Schaltung ins Internet. Bis zu drei Millionen Angriffe auf das Netz der Deutschen Telekom wurden in den vergangenen 24 Stunden verzeichnet. Stephan Wollny aus Kirchhundem ist Ingenieur für Nachrichtentechnik und berichtet auf Einladung der Ev. Kirchengemeinde Lennestadt-Kirchhundem in deren Veranstaltungsreihe anlässlich des Buß-und Bettages über seine Arbeit.

Gesprächsabend zum Thema Sterben und Tod

In kleiner, familiärer Runde beschäftigte sich die evangelische Kirchengemeinde Oberbrügge am Donnerstagabend mit seelsorgerlichen Fragestellungen zum Thema „Tod und Sterben.“ Im Jugendraum des Gemeindehauses am Glockenweg kam Pfarrer Thomas Wienand mit Gemeindemitgliedern über letzte Fragen, Ängste, Wünsche, Schmerz und Hoffnung ins Gespräch.

Klares Wort und entschlossene Tat

„Wir haben für diese Welt mehr zu hoffen, mehr zu erwarten und deshalb auch mehr zu tun, als es ohne den Glauben an Christus zu hoffen, zu erwarten und zu tun gäbe“: Für Präses Annette Kurschus gehören das klare Wort und und die entschlossene Tat untrennbar zum christlichen Glauben.

Attendorner Riesen-Adventskranz als „Hoffnungsträger“

Zum zehnten Mal wird vor der Ev. Erlöserkirche Attendorn der 4 Meter große Riesen-Wichernkranz aufgestellt, mit dem die Kirchengemeinde seit der Kampagne der Ev. Kirchen von Westfalen „Lasst uns nicht hängen“ (2008) auf das Problem wachsender Kinderarmut aufmerksam macht.

„Neuland“-Gottesdienst in der vollbesetzten Markuskirche

Im zweiten „Neuland“- Gottesdienst in der Markuskirche, zu dem sich am Sonntag Menschen aus allen Teilen der Stadt eingefunden hatten, ging es um das Thema „Land der Höhen und Tiefen – Von der Achterbahn des Lebens“.

„Der möblierte Herr“ - Premiere der „Bühnenmäuse

Die Zuschauer im vollbesetzten Saal des CVJM-Jugendheims Mathildenstraße kamen kaum aus dem Lachen heraus und dankten den „Bühnenmäusen“, der Theaterbühne des CVJM Lüdenscheid-West, mit nicht enden wollendem Applaus und stehenden Ovationen für das Theatervergnügen, das sie ihnen mit der Komödie „Der möblierte Herr“ von Werner Schubert und Olaf Weichert beschert hatten.